Iris-Mirjam Behnke

Vita

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zum Lebenslauf von Iris-Mirjam Behnke.

Künstlerische/tänzerische Ausbildung, Studium

2014 – 2017

Master Kunst und Theater im Sozialen an der HKS-Ottersberg

2009 – 2012

Improvisationsperformance-Training in der Gruppe Musubi (Tänzer und Schauspieler, Mitleitendes Mitglied), München

seit 2003

fortlaufendes Training Modern Dance, (Tanzimpulse), Ballett (Tanzprojekt), Gyrotonic, (Micro-Studio), jeweils München

2002 – 2003

Weiterbildung Tanzpädagogik Iwanson-Schule in München

1999 – 2002

Tanzstudium Abschluss: Advanced Diploma of Creative Arts/Dance am Wesley Institute for Ministry and the Arts in Sydney/ Australien

Projekte

2017

Pelikankarpfen

10 min. Solo für und getanzt von Erwin Aljukic, Open Call, Tanzwerkstatt Europa, Muffathalle

2016

Lebens.Lieder.

50 min. generationenübergreifendes Tanztheater für 14 Tanzende als Antwort des Individuums auf das Gebäude der Kirche St. Paul München. Aufführungen eben da.

2015

der Widerhall der Tage

45 min generationenübergreifendes Tanztheater über die Nachwirkungen des Zweiten Weltkrieges für 8 Teilnehmer zwischen 10 und 75 Jahren, Aufführung im Einstein Kultur, mit Unterstützung vom Kulturreferat der Stadt München und der Kath. Pfarrei St. Paul

2014

Gewesen. Sein. Werden. Generationen unseres Lebens,

50 min Tanztheater für 18 Erwachsene (Altersspanne 25 – 73) Aufführung im Technikum/ Kultfabrik, mit Unterstützung vom Kulturreferat der Stadt München und der Kath. Pfarrei St. Paul

2013

Misa Criolla – ein Tanztheater, 45 min generationenübergreifendes Tanztheater für 8 Erwachsene (25 – 72Jahre), Aufführung im Gasteig/ Blackbox, mit Unterstützung vom Kulturreferat der Stadt München und der Kath. Pfarrei St. Paul

2010 – 2011

…was zum Leben übrig bleibt…, 60min. Tanztheater-Solo über die Weitergabe von Kriegstraumata an die nachfolgenden Generationen, Premiere November 2011, MUG-Münchner Untergrund im Einstein, mit Unterstützung vom Kulturreferat der Stadt München

2007 – 2008

mariengesänge, – 45 min Tanztheater Solo, Premiere November 2008, Kranhalle/ Feierwerk/ München

2001

Keep Breathing, multimediales Tanztheater, 30 min. Sydney/ Australien

2000

Thirsty, 15-minütiges Tanztheater für 3 Tänzer
Toy Zone, Co-Choreographie und Aufführung für das Olympic Arts Festival (Quest),
Co-Produktion von Studenten versch. Fachbereiche WIMA/ Sydney/Australien

weitere Aufführungen und Auftritte

2016

breathing, Abschluss-Show, Tanzwerkstatt-Europa, Muffathalle, München

Vorträge und Seminare

2013

von der Improvisation zur Choreographie, Drama Ministry, Mühltal

2013

choreography in contemporary dance International Christian Dance Fellowship Conference 2013 Puerto Rico / San Juan

2010

den eigenen kreativen Ausdruck finden, Lebenskunststudio, IGNIS, Kitzingen

2009 

The creative process of a dance theatre piece, International Christian
Dance Fellowship Conference 2009 St. Andrews/ Schottland

2007 

Kunst als Ausdrucksform, Reach Meck Pom, Schwerin
der christliche Gott als Künstler, Künstlertreff (Das RAD eV, München)

2004 – 2005

Choreographie, Gospel Art Studio, München

2003 – 2004 

Sacred Dance, Tanz als Gebet und christliche Meditation, Gospel Art Studio, München

Pädagogische Tätigkeit

Seit 2003

zeitgenössischer Tanz und Tanztheater

2002–2007

Moderner Kindertanz, Ballettvorbereitung, Jazz-Dance

2002 – 2004

Jazz-Dance, Ideokinese, am Gospel Art Studio, München

Ehrenamtliche Mitarbeit / Organisation

Seit 2012

Country Representative of Germany for ICDF
Offizieller deutscher Ansprechpartner des ICDF
(International Christian Dance Fellowship)

Seit 2003

Münchner Künstlergebetskreis, in Zusammenarbeit mit Das RAD und dem Kulturwertraum-München

Mitgliedschaft

Das RAD eV
International Christian Dance Fellowship ICDF
Trägerverein der evangelisch-lutherischen Paul-Gerhardt-Kirche München